Steuerbefreiung für Photovoltaikanlagen bis 2025

Photovoltaikanlage im Vordergrund mit Windrädern und Sonnenuntergang symbolisiert erneuerbare Energie

Seit dem 1. Januar 2024 genießen Käufer bestimmter Photovoltaikanlagen eine Steuerbefreiung – konkret bedeutet das einen Steuersatz von 0% auf ihre Anschaffung.

Diese Befreiung ist zeitlich begrenzt und gilt bis zum 31. Dezember 2025. Sie umfasst:

Die Lieferung,
Innergemeinschaftliche Erwerbe,
Importe aus Nicht-EU-Ländern und
Die Installation von Anlagen bis zu einer Leistung von 35 Kilowatt peak (kWp).
Ein wesentliches Kriterium ist, dass sowohl Lieferung als auch Installation unmittelbar an den Betreiber der Anlage erfolgen müssen. Zudem muss die Installation entweder direkt auf bestimmten Gebäuden oder in deren unmittelbarer Umgebung stattfinden, wobei “in der Nähe” definiert ist als auf demselben Grundstück.

Förderung der Weiterarbeit im Pensionsalter

Förderung der Weiterarbeit nach Pensionsantritt ab 2024

Ab dem Jahr 2024 wird die Förderung der Weiterarbeit über das reguläre Pensionsalter hinaus ausgebaut. Personen, die ihren Anspruch auf Alterspension hinauszögern, werden durch einen zusätzlichen Bonus belohnt. Gleichzeitig profitieren jene, die neben dem Bezug ihrer Pension weiterhin erwerbstätig sind, von reduzierten oder ganz entfallenen Beiträgen zur Pensionsversicherung.

Diese Maßnahmen wurden von der Kanzlei Geisler & Hirschberger Steuerberater in Schwaz detailliert aufbereitet.

Arbeitnehmerveranlagung 2023

Arbeitnehmerveranlagung 2023

Grundlagen und Fristen
Die Arbeitnehmerveranlagung 2023 steht an. Arbeitgeber sind verpflichtet, bis spätestens Ende Februar die Lohnzetteldaten des Jahres 2023 an das Finanzamt zu übermitteln. Dies ermöglicht dem Finanzamt, die Steuerlast des Einzelnen zu kalkulieren und ermöglicht Arbeitnehmern, Ausgaben geltend zu machen sowie zu viel gezahlte Lohnsteuer zurückzuerhalten.