Energiekostenpauschale 2022: Antragstellung leicht gemacht! ­čĺí

  1. September 2023 | Energiekostenpauschale: Jetzt bis 30.11. Antrag stellen

Die Energiekostenpauschale f├╝r kleinere Unternehmen wurde bereits im Fr├╝hjahr angek├╝ndigt und ist seit August 2023 beantragbar. Geisler & Hirschberger Steuerberater Innsbruck erkl├Ąrt, wie Sie den Antrag stellen k├Ânnen.

Antragstellung f├╝r die Energiekostenpauschale jetzt m├Âglich Der lang ersehnte Startschuss f├╝r die Antragstellung fiel mitten im Sommer. Wir haben bereits in fr├╝heren Beitr├Ągen ├╝ber die Energiekostenpauschale berichtet (siehe diesen Beitrag von Steuerberater Schwaz) und ├╝ber die erforderlichen Vorbereitungsschritte.

Wenn Sie also bereits Ihre Handy-Signatur oder ID-Austria und die korrekte ├ľNACE-Zuordnung erledigt haben, k├Ânnen Sie den Antrag jetzt problemlos stellen.

Sie sollten lediglich den ungef├Ąhren Jahresumsatz Ihres Unternehmens f├╝r das Kalenderjahr 2022 kennen, da im Online-Antragsformular nach Umsatzstufen (z.B. EUR 100.000 bis EUR 200.000) gefragt wird.

Keine Dokumente oder Belege erforderlich F├╝r die Antragstellung m├╝ssen keine Dokumente oder Belege angeh├Ąngt werden. Sie m├╝ssen sich lediglich mit Ihrer ID-Austria im Unternehmensserviceportal unter www.usp.gv.at anmelden und den entsprechenden Button anklicken.

Wichtig ÔÇô Steuerberater Schwaz informiert: Die Antragstellung ist ausschlie├člich durch den Unternehmer pers├Ânlich m├Âglich und kann nicht von einem Vertreter durchgef├╝hrt werden!

Drei F├Ârderzeitraum-Optionen Die Wahl des F├Ârderzeitraums h├Ąngt davon ab, ob Sie bereits eine andere F├Ârderung f├╝r Teile des Jahres 2022 beantragt oder erhalten haben. Die Energiekostenpauschale ist eine Pauschalf├Ârderung, die von Branche, Jahresumsatz (mindestens EUR 10.000 und maximal EUR 400.000) im Kalenderjahr 2022 und der gew├Ąhlten F├Ârderungsperiode abh├Ąngt.

Was ist der Jahresumsatz 2022? Der Umsatz bezieht sich auf Kennzahl 000 (Lieferungen und sonstige Leistungen) in der Umsatzsteuervoranmeldung (UVA) oder einer bescheidm├Ą├čigen unterj├Ąhrigen Umsatzsteuerfestsetzung. Die gemeldeten Monats- oder Quartalswerte f├╝r das Kalenderjahr 2022 m├╝ssen addiert werden. Zus├Ątzlich sind sonstige Leistungen aus der Zusammenfassenden Meldung f├╝r das Kalenderjahr 2022 hinzuzuf├╝gen.

F├Ârderungsbetr├Ąge:

  • F├╝r den Zeitraum 1. Februar bis 31. Dezember 2022: mindestens EUR 410 und maximal EUR 2.475.
  • F├╝r den Zeitraum 1. Februar bis 30. September 2022: mindestens EUR 300 und maximal EUR 1.800.
  • F├╝r den Zeitraum 1. Oktober bis 31. Dezember 2022: mindestens EUR 110 und maximal EUR 675.

Unabh├Ąngig von der gew├Ąhlten F├Ârderperiode oder dem Bilanzstichtag des Unternehmens ist der Umsatz f├╝r das gesamte Kalenderjahr 2022 ma├čgeblich. Beachten Sie, dass Freiberufler nicht antragsberechtigt sind.

Links

Neueste Artikel